HNT - News und Infos

Mai 31 2018

 

 

Pfingstausfahrt in die Wingst

Am Samstagmorgen ging es für unseren Judo-Nachwuchs mit der S-Bahn und dem Metronom in die Wingst, dem Ziel der diesjährigen Ausfahrt. Das Gepäck wurde uns zum Glück abgenommen und von Leons Vater Victor zur Jugendherberge gefahren – dafür noch einmal ein großes Danke!

Nach der Ankunft in der Jugendherberge und der Zimmerverteilung ging es dann in den Spielpark, nur ca. 20 Minuten zu Fuß von der Unterkunft. Hier gab es jede Menge zu tun, vom Trampolinspringen über Bootsfahrten bis hin zur Sommerrodelbahn. Bei dem herrlichen Wetter hatten alle unsere Kinder ausreichend Beschäftigung. Am frühen Nachmittag stieß dann auch endlich Abteilungsleiter und Trainer Michael Zart, der vormittags noch arbeiten musste, zur Gruppe.

Am Abend in der Jugendherberge tobten unsere Judokinder auf der großzügigen Außenanlage mit Beachvolleyball, Fußball, Schaukel, usw. Anschließend wurden dann bis spät in die Nacht Kartenspiele mit Heiko gespielt. Die anderen versuchten in ihren Zimmern später als der/die Nachbar/in einzuschlafen – also eine kurze Nacht.

Nach einem Vormittag zur freien Verfügung ging es dann mittags bei herrlichem Sonnenschein in das Freibad Wingst. Da sie erst kürzlich wieder aufgemacht hatten, waren es nur wenige Gäste und wir konnten mit unseren Kindern richtig toll rumtoben. Kinder flogen ins Wasser, Trainer Michael Zart flog ins Wasser, was für eine schöne Beschäftigung! Nach der Rückkehr in die Jugendherberge und einem guten Abendessen war die Müdigkeit bei vielen Kindern zu spüren. Trotzdem versuchte man wieder die Nacht zum Tage zu machen – also wieder eine kurze bis sehr kurze Nacht.

Der letzte Tag am Montag nahte unerbittlich und die Zimmer mussten aufgeräumt und sauber gemacht werden. Danach ging es dann in den örtlichen Zoo. Die Kinder konnten sich viele große und kleine Tiere aus aller Welt angucken oder auch im Streichelzoo recht engen Kontakt mit den Ziegen aufnehmen. Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und wir traten den Rückweg zur Jugendherberge an. Hier holte Victor wieder das Gepäck ab und die Kinder mit ihren Betreuern fuhren kurze Zeit später mit dem Zug zurück nach Neugraben. Nach dem Wiedersehen mit ihren Eltern ging es dann noch das letzte Stück bis nach Hause.

Auf diesem Weg noch einmal ein riesiges Dankeschön an Heiko, Belinda und Britta, dass sie mich wieder so toll unterstützt haben. Sie haben geholfen, diese Ausfahrt zu einer sehr erfolgreichen Tour zu machen.

HNTonline verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Mehr Infromationen Ok Ablehnen