Berkemeier springt unter die Top 30

Der Neugrabener Achim Berkemeier hat allen Grund zur Freude. In der neu veröffentlichten Rangliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB) liegt der Spieler der HNT bei den Senioren 45+ auf Platz 26. Damit wird der Lehrer der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg für einen sehr erfolgreichen Turniersommer belohnt.

Berkemeier meldete vornehmlich bei Turnieren mit Leistungsklassenwertung und vor allem einem Ranglistenstatus, der zwischen S1 (Deutsche Meisterschaften) und S7 (kleinere regionale Turniere) liegen kann. Je besser ein Turnier besetzt ist, desto höher die Belohnung mit Ranglistenpunkten, ähnlich der Weltrangliste bei den Profis. Die besten acht Ergebnisse eines Jahres ergeben schließlich die Punktzahl zur Berechnung des Ranglistenplatzes. Der gebürtige Bielefelder und Wahlhamburger sammelte 3232 Punkte und reihte sich so auf Rang 26 in Deutschland in seiner Altersklasse ein.

Der Turnierreigen im Sommer begann mit einem Sieg in Buxtehude beim Pfingstturnier (S7). Weitaus höher war dann der zweite Platz beim S3-Turnier in Harburg bei den HSC-Open einzuschätzen, da hier sämtliche Hamburger Spitzenspieler gemeldet waren. Einen Sprung höher auf das Treppchen gelang dem Sport- und Deutschlehrer schließlich bei den beiden S3-Turnieren in Schleswig-Holstein. So siegte Berkemeier in Travemünde und in Siek, wobei er den ehemaligen Bundesligaspieler aus Hannover Nils Stitz im Finale bezwang.

Nach einer Sommerferienpause ging es mit den offenen Meisterschaften von Schleswig-Holstein (S3) in Uetersen weiter. Hier war im Halbfinale gegen die deutsche Nummer zwei Roman Groteloh Endstation, gegen den der Neugrabener bereits bei den HSC-Open im Finale den Kürzeren gezogen hatte. Das gleiche Schicksal ereilte das HNT-Mitglied bei den Nordostdeutschen Meisterschaften (S2) in Bremen, bei denen er vom erfahrenen Herren 30-Bundesligaspieler Lars Mosel nach hartem Kampf bezwungen wurde. Ein weiteres Halbfinale folgte in Hummelsbüttel bei den Alstertal-Open (S3) und ein Viertelfinale bei den Dunlop Masters (S2) in Dinslaken, zu denen die erfolgreichsten 16 Turnierspieler des Jahres eingeladen worden waren.

Den Sommerabschluss bildete nun das Buchholzer Herbstturnier (S5) in der letzten Septemberwoche. Ohne Satzverlust gelang Berkemeier die Titelverteidigung mit vier Siegen an zwei Tagen. Im Winter wird der Neugrabener für den Nordligisten Este an den Start gehen und er hat ab dem 1. Januar die Möglichkeit bei den Herren 50 zu starten, wodurch vielleicht sogar ähnliche Erfolge im Turnierjahr 2019 zu erwarten sind.

HNTonline verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Mehr Infromationen Ok Ablehnen